Eichenprozessionsspinner saison. Eichenprozessionsspinner: Alles über die gefährliche Raupe

Der Eichen Prozessionsspinner

eichenprozessionsspinner saison

Dadurch sieht die Raupe weich und kuschelig aus. Der Falter ist in Deutschland heimisch, breitet sich allerdings seit Mitte der 1990er Jahre verstärkt aus — mit regionalen Unterschieden. Vom Helikopter und dem Boden aus werden die Eichenwälder großflächig mit dem Gift besprüht, noch bevor die Larven ihre Brennhaare ausgebildet haben. Vor der Genehmigung einer chemischen oder biologischen Bekämpfung sollte die zuständige Behörde i. Gelangen die Härchen in die Atemwege, so kann dies zu starkem Husten, Bronchitis oder gar Asthma führen.

Nächster

Eichenprozessionspinner

eichenprozessionsspinner saison

Diese sind dunkel und außen weißlich gerandet und befinden sich in der Diskal- bzw. Nach einer Puppenruhe von drei bis fünf Wochen schlüpfen die wie Motten aussehenden grauen Nachtfalter. Vom Menschen wenig genutzte Gebiete können vorrübergehend abgesperrt werden. Sie sind mit mikroskopisch kleinen Widerhaken ausgestattet, die sich in die Haut bohren. Sind nur einzelne Bäume befallen, können die Eichenprozessionsspinner gezielt abgesaugt werden. Wer irgendwo einen Eichenprozessionsspinner sichtet, sollte seine Entdeckung melden.

Nächster

Was macht den Eichenprozessionsspinner zum Problem?

eichenprozessionsspinner saison

Eichenprozessionsspinner: Mitte Juni wird es gefährlich Er neigt besonders in Trockenjahren zu Massenvermehrungen, wobei lichte Eichenwälder, Bestandsränder und Einzelbäume in warmtrockenen Regionen oder Jahren bevorzugt werden. Abends machen sich die Raupen von den Nestern aus auf den Weg zur Nahrungsaufnahme. Wenn sich dann jemand in diesem Gebiet aufhält, einen Spaziergang macht oder sich unter den Baum setzt, können daher Beschwerden auftreten, für die es zunächst keine Erklärung zu geben scheint. Die Raupen des Eichenprozessionsspinners schlüpfen aus ihren Eiern und machen sich mit großem Appetit über das frische Laub der befallenen Eichen her. Bei ihrer Prozession landen die Larven dann in dem Beutel und können entsorgt werden.

Nächster

Eichenprozessionsspinner: Das müssen Sie über die Raupen wissen

eichenprozessionsspinner saison

Und welcher Selbstwerber oder Waldarbeiter denkt schon bei der Arbeit im Winter an Raupen und deren Haare? Er ist Professor für Waldschutz an der Technischen Universität Dresden: Die Ansinnen, die wir sonst in der naturnahen Waldbewirtschaftung haben, natürliche Regulatoren zu fördern, sind bisher nicht gelungen. . Er ist zweieinhalb bis drei Zentimeter groß, seine Vorderflügel sind grau und haben zwei schwach ausgeprägte, dunkle Querlinien. Erst wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, sollte eine chemische oder biologische Bekämpfung stattfinden. Vielmehr reichern sich die Haare wie ein Giftstoff über Monate und Jahre hinweg im Gelände an. Übrigens: Nicht nur Menschen machen die Gifthaare der Eichenprozessionsspinnerraupe zu schaffen.

Nächster

Eichen

eichenprozessionsspinner saison

Der Eichenprozessionsspinner Thaumetopoea processionea mag es warm und sonnig. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Genau zu diesem Zeitpunkt müssen bereits die ersten Maßnahmen gegen das Insekt durchgeführt werden, da ihre Ausbreitung sonst nicht mehr verhindert werden kann. So kann es sein, dass bei einer Person nur ein sehr leichter Ausschlag auftritt, der aussieht wie ein Insektenstich, während eine andere Person Eiterbläschen am ganzen Körper bekommt und schmerzhaft hustet. Sollte Ihr Hund dennoch in Kontakt mit den Raupen gekommen sein, dann spülen Sie das Fell aus und verständigen Sie bei akuten Symptomen schnell einen Tierarzt. Gelangen die Härchen in die Atemwege, entstehen dort Entzündungen im Rachen oder Bronchienbereich. Allerdings macht sich der Eichenprozessionsspinner in erster Linie im Flachland breit.

Nächster

Gefahren Eichenprozessionsspinner abwehren bevor die EPS

eichenprozessionsspinner saison

Eine Verwechslungsgefahr besteht mit ungefährlichen Gespinstmotten. Problematischer für den Menschen sind aber die Raupen. Im Gänsemarsch geht es dann auf Nahrungssuche. Dann schlüpfen die Falter aus. Die Brennhaare stören ihn dabei nicht. Darunter liegen nur wenige Millimeter lange sogenannte Brennhaare, die einen Giftstoff enthalten und die Raupen so vor Vögeln und anderen Feinden schützen.

Nächster